Worauf wartest du?

Lange habe ich überlegt, mich gewunden und das Gedankenkarussell auf Höchstgeschwindigkeiten beschleunigt, doch immer wenn ich Zeit hatte, habe ich nicht damit angefangen. Mit meinem eigenen Blog. Warum fällt es manchmal so schwer, Dinge anzufangen?

Seit Wochen fallen mir jeden Tag Themen, Satzfetzen und manchmal ganze, fertig produzierte Textabschnitte ein, die ich jedoch nicht aufschreibe. Den Beschluss, im Jahr 2014 damit anzufangen, habe ich längst gefasst. Das Problem: Perfektionismus. Habe ich das richtige Thema für meinen Blog? Interessiert das eigentlich jemanden? Welche Konsequenzen hat es, wenn ich meine Gedanken und Meinungen ins Internet stelle und theoretisch jeder – Freund, Kollege, Chef, Fremder, zukünftiger Arbeitgeber – sie lesen kann? Keine Ahnung, aber das werd ich ja bald merken!

Ob der Perfektionismus auch so eine Eigenschaft der Generation Y ist? In der uns umgebenden Medienwelt wird uns Perfektionismus ständig vorgeführt (vorgegaukelt?): perfekte Gesichter und Körper in der Werbung, tolle Fotos und klasse Design auf vielen Websites, perfekt aufgeräumte und gestylte Wohnungen in hunderten von Einrichtungsblogs. Lohnt es sich überhaupt anzufangen, wenn noch kein perfektes Konzept steht, nicht das perfekte Design aufgebaut und der perfekte Text geschrieben ist?

Neulich sagte meine Chefin, dass wir uns selbst im Weg stehen würden, weil wir neue Dinge immer gleich 100%ig umsetzen wollen und – da das oft nicht möglich ist – lieber gar nicht erst anfangen. Also: Besser erstmal anfangen und nur 50% dessen umsetzen, was man sich insgesamt vorstellt, als gar nichts zu tun. Die Dinge entstehen lassen und ihnen (und vor allem sich selbst) Zeit geben, sich zu entwickeln.

Klingt einfacher als es ist… Egal, ich leg jetzt mal los!

Advertisements
Worauf wartest du?

Ein Gedanke zu “Worauf wartest du?

  1. Denise schreibt:

    Das nenne ich mal einen sinnvollen und interessanten Neujahrsvorsatz! Ich bin gespannt, was dein Gedankenkarussell so alles offenbaren wird.
    Nisi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s